AUTOVERWERTUNG SCHLIPF

AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Autoverwertung Reimund Schlipf, nachfolgend Schlipf genannt:

1.) Für Reparaturen gelten die allgemeinen Bedingungen für Kfz-Instandsetzung, empfohlen vom ZDK in der jeweils gültigen Fassung.

2.) Gebrauchte Ersatzteile, Original und Nachbau, sicherheitsrelevante Teile müssen in einer Fachwerkstatt eingebaut werden. Der Verkauf der gelieferten Ersatzteile erfolgt immer als Bastelteile oder Schrott.

2.1 Angegebene Km-Stände beziehen sich auf den tatsächlichen Zählerstand bei der Demontage, bzw. auf Angaben der Zulieferer. Schlipf haftet nicht für die Richtigkeit dieser Angaben.

2.2 Kulanz laut Teilegruppen aus

2.3 N,A,B und C. Die Kulanz muß spätesten 5 Tage nach auftreten der Mängel beantragt werden.

Dem Antrag ist der Nachweis einer fachgerechten Montage durch einen Kfz-Meisterbetrieb schriftlich beizufügen.

2.3 Teilegruppen

N= Neuteil, Nachbau oder Original (3 Monate Kulanz)
A= keine Nacharbeit nötig, 3 Monate Kulanz
B= ggfls. Nacharbeit nötig, 3 Monate Kulanz
C= Teile mit Mängeln, ohne Gewährleistung

2.4 Umfang der Kulanz ( 2.2 ) Von der Kulanz ausgenommen sind alle Verschleißteile und Dichtungen, insbesondere der Zylinderkopfdichtung.

2.5 Für Mangelfolgeschäden, durch falsche oder defekte Teile, insbesondere für Ein-oder Umbaukosten der gelieferten Teile, haftet Schlipf nicht. Der Kunde hat keinen Anspruch auf ein Leihfahrzeug.

2.6 Elektronische Bauteile sind vom Umtausch ausgeschlossen.

3.) Lieferung:

3.1 Die Lieferung erfolgt ausschließlich nur, wenn eine schriftliche Bestellung vorliegt.

3.2 Im Lieferumfang enthalten sind auch teilweise Anbauteile von Komplettaggregaten, die aber je nach Fahrzeug-Typ und Ausführung ganz oder teilweise umgebaut werden müssen. Schlipf ist für entstehende Kosten nicht haftbar zu machen.

3.3 Die Lieferung ist vor Einbau auf Richtigkeit zu prüfen. Transportschäden sind beim Empfang der Sendung dem Spediteur sofort anzuzeigen.

3.4 Die Gefahr der Lieferung geht auf den Käufer über, bei übernahme durch den Spediteur oder bei Abholung.

3.5 ölgeschmierte oder wassergekühlte Ersatzteile werden grundsätzlich ohne Betriebsmittel geliefert. Für Schäden aus fehlender oder falscher Einfüllung und/oder mit ungeeigneten Betriebsmitteln haftet Schlipf nicht.

4.) Widerrufsrecht §2 und §3 Abs.3 FernAG

4.1 Sie haben ein unbedingtes Widerrufs- und Rückgaberecht für bestellte Waren von 2 Wochen ab Erhalt der Lieferung. Sie können in dieser Zeit die Waren auf Kosten des Liferanten zurücksenden. Dies gilt nicht für Teile die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten (angefertigt) worden sind.

4.2 Widerrufsfolgen: Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

5.) Zahlung erfolgt bar oder per Vorkasse.

5.1 Gutschriften werden als Warengutschrift ausgestellt, und haben 1 Jahr Gültigkeit.

6.) Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Nebenabsprachen haben nur in der schriftlichen Form Gültigkeit, wenn sie vom Geschäftsführer gegen gezeichnet sind.

6.1 Bei falscher oder irrtümlicher Bestellung entstehen Kosten in Höhe von 10 % des Warenwertes, als Wiedereinlagerungsgebühr.

7.) Sind eine oder mehrere Bedingungen nicht rechtskräftig, bleiben die anderen Bedingungen davon unberührt.

7.1 Es gilt ausschließlich das Recht der BRD, Gerichtsstand ist Aschaffenburg.